..............................
Pro-Frankfurter-Stadtbahn "alle machen mit"

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Förder-Abendgymnasien einrichten BITTE
  Spitze Dächer gehören auf die Schulen
  STOPP den Tiefbahnhofbau S21
  Einen neuen Hauptbahnhof für Stuttgart
  Wie wollen ICE-Bahnhof Bad-Cannstatt anstatt S21
  Geplante ICE-Strecken für SK21
  Die 7 Todsünden des Städtebaus
  Stadtbahn nach Ernst-May-Platz
  Ernst-May-Siedlungen m. Orginalgesicht
  RTW-Verlauf durch Rödelheim wäre besser
  Neue Altstadt außerhalb v.Dom-Römer-Areal
  So sollen die DomRömerAreal-Häuser aussehen
  Hausing: Häuser nicht abreißen
  Praunheimer Werkstätten sollen bleiben
  Willkommen im Nordwestzentrum = NWZ
  Stadtbahn weiter als Atzelberg:
  BITTE Keinen Kopfbahnhof am- bzw. im NWZ für RTW
  Der eigendl.vernünftige RTW-Verlauf - Schlagzeilen
  RTW - der vernünftige Verlauf im Ffm Nordwesten
  RTW - der vernünftige Verlauf durch Eschborn
  RTW - der vernünftige Verlauf durch Höchst
  Stilleben auf der A40 (Ruhrschnellweg)
  Die bessere U9 wird erwünscht !!!
  Das Wunschnetz von Pro-ffm-Stadtbahn
  Eine neue Altstadt wie Öhringen wird erwünscht
  Gietinger Klaus der Stadtbahntyrann Pro16
  offener Brief an U-Bahngegner GietingerKlaus
  Straßenbahn hat ausgedient
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Kopfbahnhof - Na-klar Mann !!!
   Pro Linie U4
   Rhein-Main ÖPNV Visionen
   Ginnheimer Lückenschluß D2 für U4
   Die bessere U9
   Zur Haupthomepage




  Letztes Feedback
   2.09.17 14:21
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 14:23
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe
   3.09.17 01:25
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe



http://myblog.de/ffm-nordwestnet

Gratis bloggen bei
myblog.de





Entwürfe für die neuen Dom-Römer-Areal-Häuser, welche aus dem Häuserprospekt-Büchern - welche wärend der Ausstellungszeit in der Paulskirche ausgelegt wurden - dargestellt

Hiervon haben wir die besten Häuserentwürfe ausgesucht, welche für die Realisierung in die Altstadt hineinpassen.

Der jeweilige Entwurf, von denen die dazugehörigen Angabennummern unterstrichen sind, sollte man für die Realisierung bevorzugen.

Leider sind hier keine Modelle in der jeweiligen Tabelle dargestellt. Hoffentlich werden diese Prospektbücher noch mal im Internet vorgestellt, um diese hier-erwähnten Häuserentwürfe zu ersehen.  

Block1

Parzelle 11 - Markt 36 :

Entwurf 112 bloß mit Fachwerk(malerei) oder Bunt; mit Kreuzfenster

Entwurf 117

___________________________________________________________________________________________________________

Parzelle 61 - Markt 38

Entwurf 612 

_________________________________________________________________

Parzelle 52 - Markt 40

Entwurf 523

___________________________________________________________

Parzelle 41 - Hühnermarkt 24

Entwurf 415 oder 411

________________________________________________________________

Parzelle 31 - Markt 26

Entwurf 312: Erdgeschoßfassade etwas mehr historischer ausgestalten, die Obergeschoßfassaden sind okay 

Entwurf 317

__________________________________________________________

Parzelle 21 - Markt 28

Entwurf 211, 214, 215 oder 216

__________________________________________________________

Parzelle 42 - Markt 30

Entwurf 425

________________________________________________________________

 Parzelle 22 - Markt 32

Entwurf 225 (vielleicht auch 224 oder 226)

__________________________________________________________

Parzelle 71 - Markt 34

Entwurf 711 Mit Kreuzfenster in den Obergeschossen 

Entwurf 716 mit Entwurf 711 in der Erdgeschossfassade

________________________________________________________________

________________________________________________________________

Block 2 Nordwest

Parzelle 52 - Braubachstraße 29

Entwurf 531 oder 533

__________________________________________________________

Parzelle 62 - Braubachstraße 27

Entwurf 621, 622 oder 623 (Kreuzfenster zur Straßenseite und Flächenfenster zur INNENhofseite)

__________________________________________________________

Parzelle 43 - Braubachstraße 25

Entwurf 435

__________________________________________________________
 

__________________________________________________________

Block 3

Parzelle 32 - Braubachstraße 23

Entwurf 327

__________________________________________________________

Parzelle 54 - Rebstockhof 2

Motiv 541

Hier gehören Kreuzfenster zu den Straßen-Fassadenseiten hin

__________________________________________________________

Parzelle 23 - Markt 8

Motiv 235, 234 oder 236

In diesem Haus könnte auch der Treppen- und Fahrstuhlabgeng zur U-Bahn befinden, wenn ja; dann wird vorgeschlagen, dass die Stürze im Laubenbereich entweder mit Rundbögen oder mit Segmentbögen ausgestaltet sind. Auch der Ladeneingang links neben sem U-Bahneingang sollte ebenso historisch ausgestaltet werden (wenigstens in Segmentmotiv)(Zeichnung wird noch erstellt). 

__________________________________________________________

Parzelle 73 - Markt 10

Entwurf 374

Hier gehören Kreuzfenster an den Straßen-Fassadenseiten hin. 

__________________________________________________________

Parzelle 13 - Markt 12

Entwurf 136

Diese sollte die Erdgeschossfassade vom Entwurf 132 bekommen

__________________________________________________________

__________________________________________________________

Block 4

Parzelle 44 - Markt 7

Entwurf 445

__________________________________________________________

Parzelle 14 - Markt 9

Entwurf 142

__________________________________________________________

Parzelle 74 - Markt 11

Entwurf 744

__________________________________________________________

Parzelle 24 - Markt 13

Entwurf 245 

__________________________________________________________

An dem ...Platz, wo das Goldwaagenhäusl (Goldene Waage) sich befindet, will die Stadt daneben pothässliche Anbauten vom Statthaus entstehen lassen, Ein modernes Hochhaus an der selben würde an der selben Stelle besser hinpassen.

Wenn man etwas vernünftiger angehen will, sollten auch die angebauten Zuhäuser vom Stadthaus deren Aussenfassadenstiel mit dem Baustiel der Goldenen Wage sich angleichen.

Schließlich sollte das Stadtbild - wie in der Vorkriegszeit - die Umliegenden Häuser mit dem Goldwaagenhaus sich harmonisieren

Ansonnsten wirkt das Motiv sehr negativ aus, indem das Goldwaagenhaus abgesondert, abgeschottet und eingepfercht zwischen den anderen Häusern im potthässlich-modernen Baustiel eingebettet liegt. 

Es reicht schon, dass die Schirn immernoch steht und nicht entfernt wurde. Häuser mit modernen Fasaden gehören - von der Innenstadt aus gesehen - ausserhalb vom Anlagenring angelegt; ebenso auch die pikmoderne Kunstschirn.

PFUI DEIWI (Pfui Teufel) !!!

So die eigendliche Planung, welche auch in den Folders zu finden sind. Dieses motiv wollen wir nicht und wird auch von vielen anderweitigen Bürgern abgelehnt !

 

NUR SO IST ES RICHTIG

Das Bild ist leider noch unfertig 

So wie hier, so sollte man es auch realistisch anlegen. Die Ausläufer-Zuhäuser vom Stadthaus sollten unbedingt fachwerkmäßig mit dem Goldwagenhäus'l sich angleichend anpassen.

Entschuldigung, dass die Erdgeschoßfassade genauso aussieht wie jene vom Goldwaagenhaus: Leider bekamen wir auf die schnelle kein Laubengang aufs Papier, darum mußten wir die Erdgeschoßfassaden-Laubeneingänge vom Goldwaagenhaus mit hinüber kopieren - naja das sieht ja auch ganz lustig aus. Sollte doch noch die Zuhäuser im Fachwerkstiel gebaut werden, darf auch der Laubengang ohne den Torflügen ausgestaltet sein.

Allgemeinwürde es uns interressieren, warum das Goldwagenhaus so viele Toreinfahrten - dicht nebeneinander - hat. War das mal ein Spritzenhaus gewesen?

Entschuldigung dass das Nachbarhaus die selbe fassade vom Goldwagenhaus bekommen hat, wir momentan nur dieses Haus auf Lager haben, haben wir es abgezogen und hier eingepasst.

Sollten wir ein anderweitiges Fachwerkhaus bekommen, wird jenes in die Häuserlücke eingepasst.

Vielen Dank

Fortsetzung folgt




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung